Deichwärts

Das Verhältnis von Ostfries*innen zu ihrem Deich ist ein inniges. Der teils noch von Hand aufgeworfene Grünstreifen aus Kleiboden markiert nicht nur die Grenze zwischen hier und da, nein, der Deich ist auch Ausdruck des Stolzes, der Urgewalt des Meeres ein Stück fruchtbaren Bodens abgerungen zu haben. Nicht erst seit Storms „Schimmelreiter“ gibt es die Faszination, da rauf zu wollen, die Trennlinie zwischen Wasser und Land mit einem napoleonisch anmutenden Besitzerstolz zu begehen.

Das geht mit ganz  unterschiedlichen Vehikeln; gemeinhin lernt die kleine Ostfriesin auf den, durch eine lang geplante Auffahrt auf anfahrtaugliche 25 Meter verlängerten, asphaltierten Zufahrtswegen das „Anfahren am Berg“. Leidgeprüfte Karosserien und rückengeplagte Fahrschullehrkräfte bereiten die Schützlingin dann auf die aberwitzige Steigung von sieben Prozent vor: „Kupplung laaangsam komm’n lass’n, mit’n annern Fuß gleichmäßich dat Gas drücken un…“ – abgesoffen. Handbremse nicht gelockert.

Aber auch mit anderen Gerätschaften lassen sich die ostfriesischen Berge erklimmen, zum Beispiel mit dem Fahrrad. Dazu muss gesagt werden, dass es die hiesigen Deichschutzbehörden überhaupt nicht gerne sehen, wenn der Deich außerhalb der befestigten Wege betreten wird. Scheinbar können nur Schafe den Deich so richtig gut festtreten und eventuell entstandene Fraßschäden von Mäusen und anderen buddelnden Tierchen wieder ausbessern. Angesichts der Tatsache, dass der Deich eben viel mehr ist als Heimatgefühl und Fotostandpunkt, sondern auch gegen den „Blanken Hans“, wild aufwallende Sturmfluten, schützt, ist das ja auch eine sehr einsichtige Begrenzung.

Wenn aber laue Sommerabendstimmung auf wenig Wind trifft, die Deichkrone ordentlich gepflastert ist und ich unbedingt noch mal raus will, dann ist so eine Radtour auf dem Deich etwas ganz Famoses.

IMG_2421

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s