12 von 12 im Juli

Endlich ein Blog und endlich die Möglichkeit, bei 12 von 12 mitzumachen! Juhu!

„12 von 12“ ist eine Sammlung von Einblicken in BloggerInnen-Alltag, bei der am 12. eines Monats 12 Bilder vom Tag kommentiert präsentiert werden. Im Blog von Caro gibt es eine ganze Sammlung und jetzt ganz neu eben auch (hoffentlich) mit mir. Also auf in die Premiere (wenn denn alles mit der Verlinkung klappt) und ab 16.59 Uhr im Sheldon-Cooper-Style, wenn er auf die Comic-Con will, F5-F5-F5-F5-F5…

Viel Spaß beim Scrollen!

1) Heute früh nach dem Aufstehen, was ein bisschen später ausfiel, weil der Erbe von Slytherin mich wachhielt, entdeckte ich im Bad mein erstes Aquarium. Früher hat es mit den Urzeitkrebsen aus dem Yps-Heft nie geklappt, aber kaum steht ein Schraubglas Meerwasser hier rum: tada (bitte die WALL-E-Stimme dazudenken): Der kleine weiße Punkt ziemlich in der Mitte ist ein Krebschen.

Und wer sich jetzt fragt, warum da ein Schraubglas mit Meerwasser steht: Der Haut wegen.

IMG_2917

2) Nach der Katzenwäsche haben das Tier und ich uns auf den Weg gemacht, Brötchen zu holen:

IMG_2919

3) Mit der Beute, einem Müslibrötchen in der Größe einer kleinen Melone und einer Auswahl für den Lieblingsinsulaner, haben wir den Heimweg angetreten; ein Blick über den Deich zeigt, dass Ebbe ist und die hiesige Tierwelt auch zu den Langschläfern gehört:

IMG_2928

4 +5) Aber, gemeinsam sind sie stark, der Tag ist viel zu schön, um ihn zu verpennen. Das denken sich auch die Fellträgerinnen und legen los:

IMG_2937IMG_2930

6) Wieder in der Burg, werfen die Hündin und ich einen Blick in die Regionalzeitung. Zwei Kommunen weiter beratschlagen sie noch über den Haushalt von 2014, die Schützen sind wieder los und der überregionale Teil widmet sich der Heimkehr der EM-Sieger. Der Lieblingsinsulaner kehrt zurück und ärgert sich über ausgelaufenen Essig vom Käsesalat. Kann ich ja verstehen, aber es ist einfach zu schön, dass er wieder da ist. Die Bronchitis ist auch mit heimgekehrt, die hätte gerne auch wegbleiben können. Um das Reizklima zu nutzen, geht es dann ab an den Strand. Außerdem brauche ich neues Wasser, meine Krebse dürfen zurück:

IMG_2995

7) Am Strand macht der Wind das Baden zu kalt, darum geht’s heute nur mit den Füßen rein:

IMG_3000

8+9) Das sehen auch die Gäste so, die Strandkörbe sind noch alle verwaist. Nur dieses Fundstück gibt Rätsel auf: Statt „Nights in white satin“ lieber „Days in black cotton“?

IMG_2993

IMG_3013

10) Gegenüber von der Fußdusche (ohja, sowas Sinnvolles hat die Gemeinde hier wirklich hingebaut!) steht eine Distel. Sowieso stelle ich fest, dass ich mit der Kamera plötzlich auf viel mehr Blüten achte, als das sonst so der Fall war. Wieviel mehr Schönheit plötzlich um mich rum ist!

IMG_3014

11) Die Mittagszeit verbrachten wir sehr entspannt, die Wolken wurden von einem energischen Wind schnell weitergetrieben und gegen vier brach der Himmel entgültig auf. Flugs setzte ich mich auf’s Rad und fuhr zur Töpferin, denn am Wochenende brauchen wir ein Geschenk für eine sehr nette Familie:

IMG_3045

12) Und das Ende des Tages und all die schönen Zeiten dazwischen nutze ich tiefenentspannt in der Hängematte:

IMG_3046

Das sind sie: Meine ersten 12 von 12. Danke für’s Reinschauen!

3 Gedanken zu “12 von 12 im Juli

  1. Taija 12. Juli 2016 / 20:44

    Ohist das schööööön bei Dir!!! Könnte ich doch in Bilder schlüpfen…ans Meer…seufz…Liebe Grüße aus dem Voralpenland ;-), Taija

    Gefällt mir

    • Postfriesin 12. Juli 2016 / 21:29

      Vielen Dank!
      Voralpen klingen aber auch super!
      Ich wünsch‘ dir einen schönen Sommer.

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s