Auf und davon

Der heutige Tage stand ganz im Zeichen der Vorbereitung. Es war ganz ungewohnt, nach wochenlanger Genusshaltung in der Hängematte, wieder sowas wie einen Plan zu haben. Aber: Hat geklappt.

Wir fahren rüber und weiter nach Dresden, weil wir am Wochenende an einem schönen Fest teilnehmen dürfen. Das Herztier kommt zur „Oma“ und darf ein paar Tage Kühe erschrecken, während wir unserem Auto ein bisschen Auslauf gönnen. In der Zwischenzeit wird die Lieblingscousine mit ihrer Familie das Haus hüten. Der Knirps der Familie freut sich schon auf das Beachsoccer-Turnier.

Es ist also für alle gesorgt. Damit es auch für alle schön wird, habe ich heute die (äußerst ungeliebte, darum meistens outgesourcte) Hausarbeit erledigt, staubsaugen, wischen, Betten beziehen, mich wundern, WO überall Hundehaare stecken… das Übliche eben.

Jetzt blinkt die Bude, das Tier ist nach einer wilden Partie Frisbee werfen müde gespielt und wir gehen nach dem Kofferpacken ab auf’s Sofa. Mit ein bisschen Wasser unter’m Kiel geht’s dann morgen rüber:

IMG_2420

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s