„Raus“ „Abe…“ „Raus!“

Hiermit gebe ich offiziell bekannt: Ich bin der Drachen der Aufsicht. Dieser Beitrag entsteht während der Mittagspausenaufsicht. Ungeliebt, aber ungefähr 100 Mal besser als die Frühaufsicht. Oder 1000 Mal. Frühes Aufstehen und dann im Dunkeln hocken, während die müden Gesichter langsam reintrudeln, während ich noch geistig im Lummerland tappe, ist deutlich ätzender, als in der Mittagspause am Treppenrand zu sitzen und mit dem Zeigefinger den Weg nach draußen zu zeigen.

Ist ja nicht so, dass wir das erst gestern eingeführt hätten. Ne, das läuft schon länger so, aber ach, man kann es ja mal ausprobieren. „Darf ich nicht zum Klo/ in den Ruheraum/ in die Chillzone/ zu meinem Portemonaie/ zu meinem Freund/ zu meiner Lehrerin/ mein Geld wegbringen/ mein Geld holen?“ „Nein. Du hattest 25 Minuten Zeit dafür, jetzt ist Draußenpause angesagt.“ Wie die Vampire, ey. Kein Licht, kein Sauerstoff, kein Deo.

Und ich? Ich sitze hier wie Frau Malzahn, weit davon entfernt, ein „goldener Drache der Weisheit“ zu werden. Stattdessen: Tagträume von geräuscharmen Orten mit funktionierenden Kopierern und knackigen Absprachen. Sagt einem ja auch keiner während des Studiums: „Sehr geehrte Studierende! In der Schule erwartet sie ein Umfeld, dass in nächster Verwandtschaft zum Turbinen-Prüfzentrum eines namhaften Flugzeugherstellers steht. Wenn Sie bei lautem Gebrüll/Krach/Gefurze nicht so sehr schnell denken und auf alle pädagogischen Eventualitäten reagieren können, überdenken Sie Ihre Berufswahl. Schnell!!“

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s